Mungbohnen

Mungbohnen

 

Erkennen Sie diese kleinen, runden Dinger?

Nein, es ist nicht Ihr Vitaminpillensortiment nach dem Frühstück! Aber wir haben es hier mit einem natürlichen Powerhaus zu tun, das eine volle Ladung hochwertigen vegetarischen Proteins enthält.

Mungbohnen (in asiatischen Ländern oft auch Green oder Golden Gram genannt) gehören zur Familie der Hülsenfrüchte. Anfänglich wurden sie in Indien domestiziert, Funde gehen hier ca. 4500 Jahre zurück. Von dort verbreiteten sie sich Richtung Thailand vor über 2000 Jahren und fanden schließlich auch ihren Weg hinunter nach Afrika.

 

 

Mungbohnen

Mungbohnen

 

Mungbohnen sind reich an den folgenden Nährstoffen:

-Eiweiß

-Vitamin C

-Folsäure

-Eisen

-Zink

-Kalium

-Magnesium

-Kupfer

-Mangan

-Phosphor

-Thiamin

Mungbohnen enthalten viele Ballaststoffe, sind arm an gesättigten Fettsäuren und enthalten kein Cholesterin. Aufgrund ihrer Nährstoffdichte unterstützen Mungbohnen hervorragend das Immunsystem, den Metabolismus, das Herz und andere Organe, fördern das Zellwachstum, geben Schutz gegen freie Radikale und Krankheiten wie Krebs und Diabetes.

Mungbohnen können gekocht werden, man kann sie keimen wenn man ein Fan davon ist (das Keimverfahren bringt die große Menge Vitamin C in den Bohnen erst richtig hervor) oder man mahlt sie um sie als Mehl zu verwenden, z.B. für gesunde Pfannkuchen.

Im Folgenden 2 Rezepte um Ihnen eine Vorstellung zu geben, was man mit diesen kraftvollen kleinen Perlen anstellen kann:

 

 

Mungbohnensuppe

Mungbohnensuppe

 

Mungbohnensuppe

3 Personen

Kochzeit: 15 min

Heiß mit etwas Reis servieren

 

Zutaten:

-1/3 Tasse Mungbohnen

-gehackte Zwiebel in der gewünschten Menge

-2 gepresste Knoblauchzehen

-1 reife Tomate (gestückelt)

-wenn Ihr Fleischfanatiker seid, fügt ein paar mundgerechte Stückchen Rind oder Schwein hinzu

-2 EL qualitativ hochwertiges Pflanzenöl

-500ml vegetarische oder Rinderbrühe

-mit Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen

Die Mungbohnen in einem Topf mit Wasser bedecken und kochen bis sie weich sind. Wasser nachgeben wenn nötig. Beiseite stellen. In einem anderen Topf das Pflanzenöl erhitzen, Knoblauch und Zwiebel zufügen. Tomate zufügen sobald der Knoblauch leicht braun und die Zwiebel glasig ist. Ein paar Minuten köcheln, dann das Fleisch zufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wenn das Fleisch goldbraun ist, die Mungbohnen und die Brühe zufügen. Für 5 Minuten köcheln.

 

Mungbohnen-Kräuterpaste

Zutaten:

½ Tasse Mung Dhal

2 EL Mandelbutter oder Tahini

1 TL gehackter Ingwer

1 EL gehackte Petersilie und/oder Koriander

1 EL gehacktes frisches Basilikum

1 EL extra virgin Olivenöl

1/4 TL gemahlener Kümmel

Meersalz zum Abschmecken

1 EL Zitronensaft

Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer zum Abschmecken oder eine grosse Prise süßes Paprikapulver

1-2 EL Wasser wenn nötig

Wenn Ihr Knoblauch verwenden möchtet, empfehle ich eine mittelgrosse Zehe.

Den Mungdhal in einer Pfanne rösten bis er goldbraun ist, ca. 10-12 Minuten. Kontinuierlich umrühren um alle Seiten goldbraun zu rösten und ein Anbrennen zu vermeiden. In einer Mühle zu grobem Mehl mahlen. Alle Zutaten im Mixer zu einer streichzarten Paste verarbeiten, Wasser bei Bedarf hinzufügen. Schmeckt sehr gut auf Toast oder Vollkorncrackern, Fladenbrot oder als Dip zu Gemüsesticks.

Dieses extreme gesunde Lebensmittel können Sie zahlreichen Gerichten hinzufügen!

Guten Appetit!

 

Informationen über gesundes Essen, Rezepte für die Schönheit und noch mehr finden Sie unter http://kat-bodyandmind.blogspot.com/