In Deutschland und in den VAE wurden vor kurzem die ersten Fälle des ansteckenden Corona Virus gemeldet. Auch wenn die meisten Experten die Gefahr als gering einschätzen steigt die Angst vor einer Ansteckung. Wie lässt sich eine Ausbreitung vermeiden?

Die Zahl der Infektionen und Todesopfer durch die Krankheit aus China ist erneut gestiegen. Wie die chinesische Gesundheitsbehörde mitteilte, stieg die Gesamtzahl der Todesfälle leicht an. Die Zahl der bestätigten Erkrankten stieg auf ca. 11.000 Fälle in China. Nachdem auch Tibet die erste Erkrankung mit dem neuen Corona Virus gemeldet hatte, sind nun in allen Regionen und Provinzen Chinas Infektionen nachgewiesen. Die ersten Fälle waren Ende Dezember in der zentralchinesischen Stadt Wuhan aufgetreten.

Das neue Virus ist ein Nachfolger von SARS. Die SARS Epidemie kostete 2003 in Deutschland weniger als 100 Menschen das Leben, während an der  „normalen“ Grippe (Influenza A +B) jährlich fast 20.000 Menschen sterben ohne dass von einer Epidemie die Rede ist, das bedeutet dass innerhalb einer Region mindestens 10 bis 20 Prozent der Bevölkerung infiziert sind, oder einer Pandemie, das bedeutet weltweite Infizierung von den o.g. Bevölkerungszahlen.

Vor allem gefährdet sind abwehrgeschwächte Menschen, insbesondere kleine Kinder und chronisch Erkrankte.

Das Virus ist übertragbar, aber schwerer als die eigentliche Grippe Influenza.

Symptome sind hohes Fieber zusammen mit den nachfolgend genannten Erscheinungen: Schlagartig beginnender Schnupfen mit verstopfter Nase, trockener Husten, Muskel – und Gliederschmerzen oder Atemnot.

Fachleute halten normale gewohnte hygienische Maßnahmen für ausreichend, was man auch bei anderen Atemwegserkrankungen rät, allerdings sollte man in den nächsten Wochen noch mehr auf Hygiene achten wie z.B. häufiges Händewaschen oder das Anwenden von Händedesinfektionsmittel, nicht jedem die Hand zu geben, keinen engen Kontakt zu den Atemwegen von anderen Menschen etc. Masken bringen oft eine gewisse Sicherheit, sind aber bereits nach kurzer Zeit nicht mehr wirksam.

Vermieden werden soll auch der Kontakt mit wildlebenden Tieren.

Empfohlen wird dagegen die Aufnahme von natürlichem Vitamin C, damit die Viren keine Chance haben oder aber im Falle einer Erkrankung diese nicht so heftig verläuft.

Treiben Sie auch etwas Sport und vermeiden Sie Konfrontationen jeglicher Art, die  Ihr Immunsystem schwächen könnten.

Die Inkubationszeit beträgt etwa 2 Wochen, so schützt also auch das Fiebermessen an den Airports nicht generell. Auch während der Inkubationszeit besteht bereits Infektionsgefahr.

Eigentlich müssten die Menschen auf der  Welt das Reisen komplett einstellen, was definitiv nicht möglich ist.

Informieren Sie sich auf der Website des bekannten Robert Koch Instituts (www.rki.de), die umfassend informiert und auch permanent Updates liefert.

Weitere Information zur Situation in den VAE finden Sie auf der offiziellen Webseite des Ministry of Health in Abu Dhabi (https://www.mohap.gov.ae/en/AwarenessCenter/Pages/HealthTips.aspx)

Sollten Sie Rat brauchen, wenden Sie sich an den Arzt Ihres Vertrauens!