1985 wurde der erste Call a Pizza Store in Deutschland eröffnet und kaum einer hatte gedacht, welche Erfolgsgeschichte sich daraus entwickeln würde. Einst startete Call a Pizza als einer der Pioniere im Bereich Home Delivery – heute ist es eines der führenden Unternehmen der Systemgastronomie in Deutschland.

Seit 2020 gibt es Call a Pizza auch in Dubai – geleitet  von zwei Managing Partnern – dem Deutschen Oliver Stiller und dem arabischstämmigen Mhd Ali Aldada. Ali arbeitete bereits seit 2016 daran, dass Call a Pizza in Dubai eine Filiale eröffnen kann, Oliver kam dann erst  im Jahre 2019 dazu. Etwas verspätet wegen Corona eröffneten die beiden dann im August 2020 gemeinsam den ersten Shop im Food Court der South Food Hall des relativ neuen Shopping Centers Gate Avenue im DIFC.

Es gibt einen eigenen und einen gemeinsamen Sitzbereich – zu Normalzeiten rund 350 Plätze. Zur Zeit ist natürlich die Zahl der Tische wegen der Corona-Abstandsregeln begrenzt.

Das Angebot aus Pizza, Pasta, Fingerfood und Salaten entspricht mit kleinen Abwandlungen den Rezepturen aus Deutschland – natürlich abgesehen von Schweinefleisch und Alkohol. Für den beliebten Pizza-Teig wird das gleiche Mehl verwendet wie in Deutschland, die übrigen Zutaten werden vor Ort gekauft – natürlich halal.

Die beiden Unternehmer Oliver und Ali sind hier in der Golfregion Master-Lizenznehmer für Call a Pizza. Längerfristig  wollen sie auch in  die Nachbaremirate und -länder expandieren, aber erst wenn das Business in Dubai so richtig floriert.

Call a Pizza – Inhaber Thomas Wilde ist sehr froh, hier im Mittleren Osten zwei starke Partner für die  Marke gewonnen zu haben.

Da er regelmäßig alle seine Shops in Deutschland – im Moment 114 – regelmäßig besucht, stattete er jetzt auch dem Shop in Dubai im DIFC einen Besuch ab. Dies war der erste Besuch nach der Eröffnung, der eigentlich schon für sehr viel früher geplant, aber aufgrund der Corona-Situation nicht früher möglich war.

So hielt er sich jetzt drei Tage in Dubai auf und sah den fertigen Shop zum ersten Mal live, denn bei seinem letzten Besuch war alles noch eine große Baustelle.

Sein Hauptfokus lag dabei auf dem Kennenlernen der Mitarbeiter sowie auf der Durchführung eines Workshops mit allen, um einheitliche Qualitätsstandards gewährleisten zu können.

Er war auch sehr beeindruckt, von der guten Arbeit, die inzwischen vom Team um die beiden Managing Partner geleistet worden ist.

Wenn ich Sie nun neugierig auf dieses deutsche Unternehmen gemacht habe, so ist es das Beste, dass Sie eine der  32 Standardpizzen mit teilweise klangvollen Namen wie Gaumengangster, Naturglück oder Würzwunder einfach mal ausprobieren oder auch eines der anderen leckeren Gerichte von Call a Pizza –im Restaurant im modernen Food Court der South Food Hall des neuen Shopping Centers Gate Avenue im  DIFC (Parkmöglichkeiten vorhanden), wo man gemütlich sitzen und seine Pizza, eine Pasta oder seinen Salat vor Ort verzehren kann. Alle Regeln des Social Distancing werden dabei eingehalten.

Natürlich können Sie auch  über Home Delivery bestellen. Suchen Sie sich dabei Ihr Wunschgericht unter https://www.call-a-pizza.ae/dubaiaus und rufen Sie dann 600-53-2271 an – kurze Zeit später kommt alles frisch zubereitet zu Ihnen nach Hause von 11 Uhr morgens bis 22 Uhr 30 abends.

Call a Pizza – mehr Pizza geht nicht!