Das nördlichste Emirat der VAE Ras Al Khaimah blickt auf 10 Jahre wirtschaftliche und entwicklungspolitische Innovation unter HH  Sheikh Saud zurück und es ist führend darin neue Grenzen für Entwicklungen zu setzen.

Aber bereits seit der Gründung der Nation im Jahr 1971 ist Ras Al Khaimah ein Eckpeiler der wirtschaftlichen Entwicklung der Emirate.

 

Im Teil 1 wurde unter https://expataktuell.com/ras-al-khaimah-10-jahre-erfolgsgeschichte-teil-1/  bereits über 5 Entwicklungsprioritäten von Ras Al Khaimah berichtet, heute erfahren Sie mehr über die restlichen Fünf.

6. Revolution im Steinbruchs- und Transportwesen

Seit mehr als 40 Jahren werden von Stevin Rock zusammen mit RAK Rock in den Bergen oberhalb von Ras Al Khaimah Steine abgebaut, um hochwertige Kalkstein-, Dolomit- und Gabbro-Materialien zu gewinnen, die dann auf der Straße oder auf dem Seeweg aus dem nahe gelegenen Saqr-Port  in die gesamten VAE und in die  GCC-Länder transportiert werden sowie nach  Indien und darüber hinaus an Kunden aus der Bau-, Zement-, Stahl-, Bergbau-, Chemie- und Glasindustrie.

Burj Khalifa, Palm Jumeirah, Dubai Mall … alle wurden mit  Materialien aus diesen Bergen gebaut. Mit dem guten Ruf von RAK Rock und Stevin Rock ist in den letzten Jahren auch die Größe ihres Geschäfts gewachsen. Trotz des Strebens nach Diversifizierung bleibt der Steinabbau eine wichtige Grundlage der gesamtwirtschaftlichen Landschaft von Ras Al Khaimah.

In den letzten zehn Jahren ist die kombinierte Jahresproduktion der beiden steinbruchunternehmen von 48 Millionen Tonnen im Jahr 2010 auf jetzt etwa 80 Millionen Tonnen gestiegen. Damit gehören die Schwesterunternehmen zu den größten Gesteinsproduzenten der Welt.

Durch die Nähe des Saqr-Hafens von RAK Ports, dem größten Schüttgutumschlaghafen im Mittleren Osten, können die Materialien auf umweltfreundliche Weise auf 10 Kilometern Förderbändern über die Hauptstraße transportiert und für den Transport auf Schiffe verladen werden, die die Güter in die gesamte Region und noch weit darüber hinaus bringen.

Neben den beiden Autobahnen, die das Emirat mit dem Rest der VAE verbinden (E311 und E611), befindet sich der internationale Flughafen Ras Al Khaimah, der im vergangenen Jahr eine Partnerschaft mit der indischen Gesellschaft SpiceJet eingegangen ist – der erste Hub der Fluggesellschaft in Übersee.

Der Flughafen ist zu einem zentralen Punkt bei der Rückführung indischer Expatriates während der aktuellen Pandemie geworden. Mehr als 53.000 Menschen können in Zusammenarbeit mit der Fluggesellschaft und der indischen Regierung auf mehr als 300 Flügen nach Hause zurückkehren.

Der Flughafen RAK ist auch ein Hub für Air Arabia geworden und unterhält Partnerschaften mit einer Reihe von Fluggesellschaften aus dem Mittleren Osten und Europa. Dies bedeutet, dass in normalen Zeiten Flüge von Ras Al Khaimah zu Orten bis nach Moskau, Luxemburg, Warschau, Kairo, Peschawar und Prag angeboten werden  sowie nach Wroclaw, Katowice und Poznan, um nur einige zu nennen.

7. Bildungsfortschritt

Ras Al Khaimah blickt auf eine stolze Geschichte akademischer Leistungen zurück. Durch die Weisheit des verstorbenen Scheich Saqr war das Emirat eines der ersten, das ein Bildungssystem etablierte.

Sheikh Saud ist weiterhin in die Fußstapfen seines Vaters getreten, indem er sich für Bildung durch die oben genannte akademische Zone, durch die Al-Qasimi-Stiftung for Policy Research, durch Stipendien und durch die Einrichtung von Bildungseinrichtungen eingesetzt hat.

Eine solche Einrichtung ist die American University  von Ras Al Khaimah, die 2009 gegründet wurde und von 38 Studenten und 16 Fakultäten auf heute fast 1.000 Studenten und 100 Fakultäten angewachsen ist. Die Universität ist mehrfach mit Universitäten in den USA verbunden und hat in diesem Jahr eine QS-5-Sterne-Bewertung erhalten.

Eine Gruppe ihrer Ingenieurstudenten erlebte auch in diesem Jahr den erfolgreichen Start eines Würfelsatelliten in den Weltraum, den sie mit Unterstützung der VAE Space Agency im eigenen Weltraumlabor der Universität gebaut hatten. Dies ist ein Beispiel dafür, wie weit die Institution im vergangenen Jahrzehnt  in der Welt gekommen ist.

Eine weitere Universität, die sich seit ihrer Gründung im Jahr 2006 hervorgetan hat, ist die Ras Al Khaimah Medical and Health Sciences University, die mit nur 22 Studenten begann und mittlerweile fast 1.200 Studenten hat, die alle studieren, um Mediziner zu werden. Die Universität hat für den Gesundheitssektor der VAE etwa 600 Krankenschwestern ausgebildet, von denen mehr als die Hälfte Emiratis sind. Außerdem hat sie das RAK Hospital in diesem Jahr dabei unterstützt, täglich etwa 1.000 Covid-19-Tests durchzuführen.

Die Al-Qasimi-Stiftung hat in den letzten zehn Jahren auch im Bildungssektor in Ras Al Khaimah und im gesamten Land eine wichtige Rolle gespielt. Ihre aufschlussreiche Forschungs- und Bildungsunterstützung für die Community ermöglichte Verbesserungen sowohl auf lokaler als auch auf nationaler Ebene.

Seit 2010 wurden mehr als 100 zweisprachige Open-Access-Forschungsarbeiten veröffentlicht. Die verschiedenen Community-Programme haben über 650 begabte Jungen und Mädchen aus den Emiraten auf die Universität vorbereitet, über 2.500 Lehrer ausgebildet und die Fähigkeiten von über 900 Insassen in der Justizvollzugsanstalt  von Ras Al Khaimah entwickelt. All dies zusätzlich zur Finanzierung von 10 Mio. AED für  Stipendien, die es Ras Al Khaimah-Studenten und Regierungsangestellten in den letzten 10 Jahren ermöglicht haben, höhere Abschlüsse zu erwerben

Das Ras Al Khaimah Fine Arts Festival der Stiftung ist auch das größte Freiluft-Kunstfestival in den Vereinigten Arabischen Emiraten. In seiner achten Ausgabe im Februar 2020 wurden mehr als 110 Künstler von über 13.000 Menschen gesehen.

8. Größeres historisches Verständnis

Ras Al Khaimah hat eine illustre Geschichte, die etwa 7.000 Jahre zurückreicht, und es ist einer der wenigen Orte auf der Welt, die während dieser gesamten Dauer ununterbrochen bewohnt waren.

Im Zentrum der Bemühungen des Emirats, mehr über seine Vergangenheit zu erfahren und bedeutende Orte und Artefakte zu erhalten, steht das Department of Antiquities & Museums, das in den letzten 10 Jahren eine Reihe von Projekten durchgeführt, mit einigen etablierten internationalen Institutionen zusammengearbeitet und einige bemerkenswerte Funde gemacht hat..

Seit 2010 wurden von der Abteilung insgesamt 20.000 Artefakte dokumentiert. 2015 startete sie eines ihrer wegweisenden Projekte – die Restaurierung von Al Jazirah Al Hamra, eines der letzten erhaltenen Perlentaucher- und Seefahrerdörfer am Arabischen Golf.

In Zusammenarbeit mit dem Ministry of Presidential Affairs  wurden mehr als 100 seiner Gebäude, seine Festung, Wachtürme und mehrere Moscheen restauriert, und aud diesen Gebiet wurde auch das bereits erwähnte Ras Al Khaimah Fine Arts Festival veranstaltet.

An anderer Stelle arbeitet die Abteilung seit 2018 mit einem Team des Palastmuseums in Peking an der Ausgrabung mehrerer Standorte, die dazu beitragen, die mittelalterlichen Handelsbeziehungen zwischen China und dieser Region nachzuvollziehen. Das Team hat chinesische Töpferwaren entdeckt, die aus der Yuan-Dynastie im 14. Jahrhundert stammen und hervorgehoben, dass Julfar, die Siedlung vor Ras Al Khaimah, zu dieser Zeit ein wichtiger Handelsposten in der Region war.

Eine ähnliche Zusammenarbeit mit zwei US-amerikanischen Universitäten führte zur Entdeckung von 4000 Jahre alten menschlichen Skelettresten aus großen prähistorischen Gräbern im Shimal-Gebiet des Emirats, was weitere Einblicke in die geschichtsträchtige Vergangenheit von Ras Al Khaimah verleiht.

Die archäologischen Funde waren von solcher Bedeutung, dass vier Stätten in Ras Al Khaimah in die vorläufige Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurden, was zu einer weltweiten Anerkennung führen könnte.

9. Umweltfortschritt

Wie bei der Erhaltung der Geschichte achtet Ras Al Khaimah auch darauf, dass die Erhaltung der natürlichen Umwelt gewährleistet wird und dass die Entwicklung im Emirat nachhaltig ist.
Aus diesem Grund hat die Community von Ras Al Khaimah im Jahr 2018 die wegweisende Strategie für Energieeffizienz und erneuerbare Energien eingeführt, um sicherzustellen, dass Gebäude nachhaltig gebaut werden und das gesamte Emirat alles in seiner Macht Stehende unternimmt, um die Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern.

Die Strategie zielt darauf ab, den Energieverbrauch um 30% und den Wasserverbrauch um 20% zu senken und bis 2040 einen Beitrag von 20% aus erneuerbaren Energiequellen zu gewährleisten. Einige ihrer Schlüsselbereiche sind bereits in Kraft getreten, wie z. B. Vorschriften für umweltfreundliche Gebäude für Neubauten und ein Nachrüstprogramm für bestehende Gebäude, mit dem rund 3.000 Gebäude mit energiesparenden Lösungen aufgewertet werden sollen.
Das Public Services Department betrachtet die Verbesserung der natürlichen Umwelt auch als grundlegend für seine Rolle und hat in den letzten zehn Jahren mehr als 13 Parks und Gehwege in verschiedenen Stadtteilen in Ras Al Khaimah gebaut und mehr als 660.000 Square Meter Grünfläche hinzugefügt.

 

Darüber hinaus startete die Abteilung die RAK Recycles-Initiative, mit der Haushalte im gesamten Emirat Verpackungen zu Hause recyceln können. Außerdem wurden fünf Recyclingzentren an verschiedenen Standorten und fünf Lebensmittelabfallzentren eröffnet.
Ras Al Khaimah ist auch Gastgeber der alle zwei Jahre stattfindenden Internationalen Konferenz zur globalen Erwärmung, die von der Umweltschutz- und Entwicklungsbehörde organisiert wird. Diese Organisation hat fast 30 Initiativen entwickelt, um bis 2030 elf Ziele zu erreichen.
Die Initiativen umfassen mehrere Bildungsaktivitäten mit Schülern, die One-Million- Trees-Initiative, die darauf abzielt, diese Anzahl von Bäumen zu pflanzen, um den Carbon-Fußabdruck des Emirats zu verringern, die Estidama-Umwelt-App, die den Carbon-Fußabdruck eines Benutzers misst, sowie verschiedene Projekte zur Erhaltung des Meeresumwelt und das Programm für nachhaltige Landwirtschaft, das 120 Farmen in Ras Al Khaimah entsalztes Wasser liefert.

10. Revolution im Gesundheitswesen

In den letzten 10 Jahren haben sich die Gesundheitseinrichtungen von Ras Al Khaimah entwickelt und stellen nicht mehr nur medizinische Grundversorgungsleistungen für die lokale Bevölkerung zur Verfügung, sondern heißen nun medizinische Touristen willkommen, die die fortschrittlichen Gesundheitsoptionen nutzen möchten.

Ein großer Teil dieser Weiterentwicklung ist dem RAK-Hospital zu verdanken, das 2007 mit nur fünf Ärzten eröffnet wurde und jetzt 75 Ärzte mit verschiedenen Fachgebieten in einer stark erweiterten Einrichtung hat. Von ungefähr 100 Patienten pro Tag in den ersten Jahren betreut das RAK-Hospital jetzt täglich zwischen 800 und 900 ambulante Patienten, was das Vertrauen unterstreicht was es in der örtlichen Community aufgebaut hat.

Das Krankenhaus bietet nun eine Vielzahl von Operationen an, darunter Herzchirurgie, Neurochirurgie, Wirbelsäulenchirurgie und orthopädische Chirurgie, sowohl für die örtliche Bevölkerung als auch für Medizintouristen.

Neben dem Saqr-Government-Hospital hat das Emirat ein umfangreiches Netzwerk von Gesundheitseinrichtungen aufgebaut, darunter das hochmoderne Sheikh Khalifa Spezialkrankenhaus, das vom Ministry of Health gebaut wurde und vom Seoul National University Hospital betrieben wird.

Das 246-Betten-Krankenhaus ist auf Onkologie, Herz-Kreislauf- und Neurowissenschaften spezialisiert. Der Operationsbereich verfügt über 10 modern gestaltete, geräumige Operationssäle sowie einen Magnetresonanzraum (MR), in dem anspruchsvolle Operationen durchgeführt werden können.

Während vor einem Jahrzehnt viele aus Ras Al Khaimah zur medizinischen Behandlung irgendwohin reisten, verfügt das Emirat nun über die Kapazität und das Know-how, um alle gesundheitlichen Bedürfnisse der Community im Emirat zu  befriedigen.

Das war nun ein Überblick über ein Jahrzehnt voller Innovationen unter der Führung von HH Sheikh Saud bin Saqr Al Qasimi, Mitglied des Obersten Rates der VAE und Herrscher von Ras Al Khaimah. Unter der bemerkenswerten Verantwortung seiner Hoheit spielte und spielt Ras Al Khaimah eine wichtige Rolle bei der Sicherstellung des beeindruckenden Aufstiegs der VAE zu wichtigen Weltranglisten  – durch die Schaffung einer belastbaren, flexiblen und vielfältigen Wirtschaft, die von elastischen Sektoren in den Bereichen Bildung, Gesundheitswesen, Technologie, Industrie und Industrie getragen wird.