Bereits vor 5 Jahren habe ich Barbara Jäckle kennen gelernt – eine deutsche Heilerin. Sie heilt mit der Energie, die in ihren Händen liegt. Die heilenden Hände hat Barbara von ihrer Großmutter geschenkt bzw. vererbt bekommen, eine Gabe, die man nicht lernen kann – man hat sie eben.

Barbara Jäckle

Barbara Jäckle

Menschen die durch das Auflegen Ihrer Hände eine heilende Kraft auf den Körper des anderen übertragen können gab es schon immer und es gibt sie noch heute in allen Kulturen wie z.B. in Ägypten, in Asien und bei Indianerstämmen.
Seit September 2013 arbeitet Barbara in ihrem eigenen Energie-Heilungs-Zentrum „Hands in Hope“ und behandelt dort in traumhaft angenehmer Atmosphäre ihre Klienten.

Empfang

Empfang

Ungläubigkeit und Vorurteile sind Bestandteil eines jeden Lebens und wenn man so eine Art „Berufung“ hat ist sicher, dass das Umfeld noch stärker mit Zweifeln reagiert. Aber Barbara weiß ganz genau, was sie mit ihren Behandlungen erreichen kann und jeder kleine oder auch größere Erfolg gibt ihr Recht nach dem Motto: Wer heilt, hat recht!
Vor kurzem traf ich Barbara wieder in ihrem wunderschönen, hellen und freundlichen Räumen, wo sich jeder sofort wohl und geborgen fühlt.

Behandlungsraum

Behandlungsraum

Auch wenn wir immer Kontakt haben und ich sie auch schon sehr oft in eigener Sache aufgesucht oder ihre Behandlungen vielen Bekannten und Kunden empfohlen habe, so faszinieren mich immer wieder aufs Neue die Gespräche mit ihr.

 

Behandlung

Behandlung

Vor kurzem sprachen wir darüber, was der Mensch braucht um glücklich und körperlich und geistig gesund zu sein.
Hier finden Sie zusammengefasst, wie Barbara die Zusammenhänge rund um die Gesundheit sieht.
Die Menschen leben in der heutigen Zeit über ihre emotionale und mentale Gesundheit hinaus. Druck entsteht, den sie sich selbst machen oder gemacht bekommen, z.B. Leistungsdruckbei der Arbeit.
Dabei entsteht Stress, den die Menschen 24/7 leben. Dabei werden dann der Körper und der Geist überlastet! Lebt man dann eine längere Zeit mit Stress entsteht dadurch eine Störung – wie man so schön sagt eine Disorder oder Krankheit.
Dabei trifft es jeden Menschen an einer anderen Stelle, weil jeder einzigartig ist und die Störung immer da anfängt, wo man seinen persönlichen Schwachpunkt hat.
Emotionaler und mentaler Stress kosten enorm viel Kraft. Wenn der Mensch nicht selbst die „Handbremse“ zieht und sich sagt, dass er langsamer machen und etwas ändern muss, kann das aus dem Ruder laufen.
Es können dadurch mentale Probleme wie Angstzustände, Depressionen, Burnout, Panikattacken oder körperliche Krankheiten entstehen.
Der Mensch ist keine Maschine und muss sich eigentlich selbst darum kümmern das Gleichgewicht seiner mentalen Gesundheit zu erhalten oder wieder zurück zu bekommen.
Dabei hilft Relaxen, Chillen, etwas Neues ausprobieren, raus gehen, Kontakte pflegen oder begeistert ein Hobby oder einen Sport ausüben.
Einfach ausgedrückt kann man sich dadurch wieder ins Gleichgewicht bringen.
Alles auf der Welt, so auch der Mensch, braucht seinen Gegenpol. Die Chinesen bezeichnen das als Yin und Yang.
Wir Menschen brauchen Gefühle und deshalb haben wir auch unsere Sinne!
Durch Liebe (die größte Energie im Universum ), Glück, Leichtigkeit, Nächstenliebe, Ruhe, Freiheit, „peace of mind“, Zufriedenheit – durch all diese positiven Emotionen ist der Mensch offen, wachsam und kann sich konzentrieren. Dabei werden dann die Werte gelebt wie Freundschaft, Ehre, Vertrauen, Menschlichkeit und soziales Verhalten.
Sicher haben Sie schon gehört: „Der Mensch lebt in seiner Mitte “. Ohne diese o.g. Energien würde ein Mensch wie ein Roboter oder Zombie leben, einer Maschine gleichen, sich zurück ziehen, sowie in seiner Wohnung sitzen und denken.
Ein gefährlicher Kreislauf beginnt dann – die seelische Gesundheit ist gestört und man wird krank – psychisch krank.
Auch auf der körperlichen Ebene können wegen der angespannten emotionalen Situation Probleme und Krankheiten auftauchen, wie z.B. sehr häufig Rückenschmerzen, Magen-, Gallen-, Leber- und Blasenprobleme sowie Bluthochdruck, Diabetes etc. – die Reihe der Probleme ist endlos.
Das Immunsystem wird schwach und die körpereigene Selbstheilung ist gestört.
Der Mensch geht dann zum Arzt und dieser behandelt das Symptom. Dass Medizin hilft und gut sein kann ist keine Frage, sie hat aber auch Nebenwirkungen und es gibt bis heute noch keine „ Alles-Gut-Tablette“.
Der Ansatz von Barbaras Arbeit besteht darin, die Hilfesuchenden die zu ihr kommen durch Energie-Heilung wieder in das natürliche Gleichgewicht zu bringen.
Sie behandelt nicht die Symptome, sondern die Ursache, denn wenn man die Ursachen eliminiert verschwinden auch die Symptome.
Ganz einfach gesagt: Wenn man Unkraut im Garten hat und dieses entfernen möchte, muss man es mit der Wurzel heraus reißen sonst wächst es wieder weiter.
Mit dem ganzheitlichen Heilen werden die Selbstheilungskräfte wieder aktiviert und das Immunsystem gesteigert – auch wird die emotionale Ebene stabilisiert und der Körper wird gestärkt.
Dadurch verbessern sich die Symptome oder verschwinden ganz.
Der Mensch kommt dann wieder in sein Gleichgewicht und wird gesund auf beiden Ebenen (emotional und körperlich), weil er sich wohlfühlt.
Barbara geht gezielt auf jeden Menschen ganz persönlich ein. Wenn der Klient dann nach Barbaras Aufklärung seine Gewohnheiten ändert, kann er in Kombination mit ihrer Energie-Heilung seine Gesundheit und Lebensfreude verbessern oder sogar vollständig zurückbekommen.
Barbara ärgert sich oft darüber, wenn die Klienten erst zu ihr finden wenn sie schon ganz am Ende sind und alles andere ausprobiert haben. Dann wurde ihrer Meinung nach zu viel Lebenszeit bereits verbrannt.
Da gibt es dann auch oft die Gedanken: „Na ja ich glaube zwar nicht was die Frau macht, aber ich habe auch nichts mehr zu verlieren, weil es mir einfach schlecht geht!“ – nur weil der Mensch es sich nicht vorstellen kann, dass ein „Handauflegen“ etwas bewirken kann.
Man kann sich vieles nicht vorstellen trotzdem funktioniert es. Unser gesamter Körper wird mit elektrischen Impulsen vom Gehirn gesteuert, auch da ist Energie im Spiel.
Oft wird Barbara gefragt, wie ihre Energie-Heilung funktioniert. Darauf antwortet sie immer mit einem Lächeln: „Wie erklären Sie einem Blinden die Farbe Rot?“
Beides ist da – man kann es aber nicht sehen.
Die Menschheit hatte noch vor ca. 50 Jahren nicht diese Reizüberflutung wie heute. In der heutigen schnelllebigen Zeit werden wir ständig gefordert, die Leichtigkeit des Seins wird immer schwieriger zu meistern.
So bietet die Heilerin ihren Kunden mit ihrer Arbeit eine Chance die emotionale sowie körperliche Gesundheit wieder zu bekommen. Man muss es nicht glauben, es wirkt auch ohne den Glauben – einfach so!

Barbara und Uschi

Barbara und Uschi

Barbara wünscht Ihnen die Stärke und den Mut zum Handeln, weil nur durch Taten sich was ändern kann!
Treffen Sie Barbara in ihrem Hands in Hope Energy Healing Center im Jumeirah Terrace Building, Jumeirah 1, Dubai – gegenüber der großen UAE – Flagge.

Hands in Hope

Hands in Hope

Parkplätze sind vorhanden.
Weitere Informationen und Termine erhalten Sie unter 055-111 0262 bzw. unter 04-351 7901 oder auf der Webseite von Hands in Hope unter www.hands-in-hope.com.
Schauen Sie dazu auch das Video an, das beim Besuch der Gulf News bei Hands in Hope entstanden ist unter https://www.youtube.com/watch?v=J2E87Y8nDuI.
In Kürze werde ich mit Barbara noch über ein weiteres interessantes Thema sprechen – über Faszien, die Bestandteile vieler Lebensformen sind. Auch wir Menschen haben diese feinen zähen bindegewebigen Häute, die oft Schmerzen verursachen.