Wüstenzeit – das ist Oasenzeit für Leib und  Seele.

Deshalb erfreut sich die „Wüstenzeit“ der evangelischen Gemeinde in den VAE trotz Einhaltung der „Social-Distancing-Regeln“ immer größerer Beliebtheit.

 „Die Sehnsucht nach Begegnung, nach Austausch, nach Gemeinschaft und Besinnung, das sind m.E. die Gründe, dass immer mehr Expats die Wüstenfahrten buchstäblich mit Kind und Kegel bzw. Dachzelt miterleben wollen“, sagte Pfarrer Johannes gegenüber Expat Aktuell.

Der erfahrene Offroad-Fahrer Andreas Waibel sucht beste Wüsten-Locations aus,  plant extra Vorbereitungstrainingsfahrten und koordiniert dann auch die Convoi –Fahrt. Fahren im Sand sollte man lernen und so nimmt Andreas Waibel alle Offroad-Anfänger mit auf Übungsrunden, damit nicht zu viele im Sand stecken bleiben und dann mit der Winde aus dieser Position befreit werden müssen.

Hobbyforscher und Fotograf Hans Genthe erkundet mit den Kindern die Flora und Fauna in der Wüste und erzählt den gebannt lauschenden Kids auch etwas vom Leben in der Wüstenumgebung, wo viele Tiere sich verstecken.

Ob als Familie oder als Single, man kommt im „Lager“ sofort ins Gespräch, sitzt im Campingstuhl oder schlicht auf der Dünenkante und genießt die Stille. Nach Picknick und frohem Beisammensein versammelten sich auch dieses Mal alle zur Meditation mit dem Themenlied von Pfarrer Johannes Matthias Roth:

„Unter’m Sternenmantel deiner Liebe bin ich geborgen zum Leben befreit; Unter’m Sternenmantel deiner Liebe, unendlich weit und doch so nah, Halleluja, Halleluja …“

„Ist es nicht unfassbar, dass wir aufgeklärte Menschen im Jahr 2020 unter diesem Sternenmantel voller Galaxien entspannt und friedlich beieinandersitzen können – trotz aller enormen Probleme weltweit – unser Herz schlagen hören, uns gegenseitig respektieren … uns an die Ankunft Gottes in dieser Welt erinnern, die  damit beginnt, dass ein Stern in ganz besonderer Weise an das Kind in der Krippe erinnert, das Kind in uns, das Kind des Neuanfangs …“  das waren die Worte vom seit Oktober in den VAE mit Worten und Liedern wirkenden Pfarrer Johannes Matthias Roth zur Wüsten – und Oasengemeinde am Freitag 18.12.

Das Zusammensitzen mit besinnlichen Worten ging dann über in eine gesellige Runde am Lagerfeuer mit Musik und Gesang.

Einige Gemeindemitglieder und Pfarrer Johannes haben danach in der Wüste übernachtet und erlebten einen magischen Sonnenaufgang.

Pfarrer Johannes freut sich auch sehr darüber, dass alle vier weihnachtlichen besinnlichen Dhow – Fahrten an Heiligen Abend restlos ausverkauft sind und auch die Wüstenfeier in Abu Dhabi am ersten Feiertag stattfinden kann.

Hier noch ein Hinweis für Sie: Die evangelische Kirche in den VAE hat seit kurzem eine neue Webseite unter https://www.kirchevae.com/.

Zu allen Terminen, die die Kirchengemeinde anbietet kann man sich in Zukunft selbst auf dieser Webseite anmelden, so auch zur nächstenWüstenzeit Anfang Januar.

Alle Fotos in diesem Artikel wurden von Hans Genthe https://www.hansgenthe.de/ zur Verfügung gestellt.